Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 316 mal aufgerufen
 Empfehlungen (... oder auch nicht)
superwotan Offline

Erleuchteter

Beiträge: 1.206

04.11.2008 22:01
Quantum of Solace - Der neue 007 antworten

Ach was hab ich mich auf diesen Abend gefreut, seit ziemlich genau einem Jahr mal wieder ins Kino und dann der neue Bond, da ist ein Kinobesuch einfach Pflicht, obwohl ich mir die Kinogänge im Grunde vollkommen abgewöhnt habe. So traf es sich gut, dass wir Anfang des Jahres einen Kinogutschein geschenkt bekamen, den wir nun kurz vor dem Verfallsdatum einlösen konnten.

Doch bevor das Licht ausging, kam der Kinobesitzer in den Saal, baute sich vor dem Publikum auf und erklärte, dass aufgrund der Tatsache, dass der Bond ja in Schweden und Großbritanien früher startet als in allen anderen Ländern, man verpflichtet sei, dafür Sorge zu tragen, dass keine Kopie via Abfilmen erstellt wird. Aus diesem Grund würde immer wieder während des Films ein Angestellter in den Saal kommen und mit einem Nachtsichtgerät die Besucher checken und im Zweifelsfall würde der Film unterbrochen und die Polizei verständigt. Aus diesem Grunde sollte man doch bitte alle Handys ausschalten... Häh wie bitte??? Der Film ist doch schon seit Tagen downloadbar und Nachtsichtgerät im Kino... bin ich hier bei James Bond gelandet oder was?

Naja, was solls, der heimliche Beobachter war immerhin dunkel gekleidet und verhielt sich auf seinen Beobachtungstouren sehr ruhig... aber ein komisches Gefühl alla Überwachungsstaat überkommt einen schon...

Endlich zum Film... und keine Angst es wird keine Spoiler geben.

1. Die Anfangssequenz: Zur Einstimmung erwartet man spektakuläres ist doch klar... was wäre ein Bond ohne eine heiße Verfolgungsjagd bereits in den ersten Sekunden und tatsächlich, es wird Rennen gefahren durch die Alpen, Autos gehen zu Schrott, es wird während der Fahrt geballert und... ja und was??? Was soll das? Irgendwo habe ich was von einem Schnittmassaker gelesen und wirklich, weder der Sinn, noch die genaue Abfolge, noch wer oder was eigentlich warum zu Bruch geht, bleibt bei den kuriosesten Schnitten und Kamerafahrten voll auf der Strecke (im wahrsten Sinne). Irgendwann ist sie dann zu Ende Gottseidank, denn ich habe bei Ego-Shootern am PC bereits Schwierigkeiten mit Übelkeit und so, aber diese Anfangssequenzen war fast noch schlimmer.

2. Das Bond-Lied: Jack White und Alicia Keys... was für ein Gräuel. Nicht nur das die Produktion total Scheiße klingt, auch der ganze Song ist schrecklich und landet bei mir ohne Zweifel auf dem letzten Platz aller Bond-Songs.

3. Der eigentliche Film: Eins vorweg, meine Erwartungen waren sehr hoch, da für mich der direkte Vorgänger Casino Royal der beste Bond-Film aller Zeiten ist. Ich fand Daniel Craig sehr überzeugt und Bond wurde mit einem Mal menschlich, ja sogar verletzlich, da er Gefühle zeigte. Nun setzt Quantum of Solace genau am Ende des Vorgängers an und es wird ein doppelte persönlicher Rachefeldzug. Allerdings bleibt die Handlung ebenso blass wie die unzähligen Schauplätze und das Bondgirl, welches fast nicht stattfindet. Ach was hatte ich mich in Eva Green aus dem Vorgänger verliebt... und nun diese Enttäuschung. Kaum Dialoge, dafür viele (unnötige) Verfolgungsjagden alle mit diese irreschlechten Kameraführung und Schnitten für den Arsch. Auf die ganzen Bondgimmicks kann ich hingegen gut verzichten, auch der Spruch "Mein Name ist Bond, James Bond" fehlt diesmal, aber eben auch der Charme von Casino Royal.

4. Fazit: Eins muss man dem Film zugute halten: Bonds Veränderung setzt sich fort, er ist dreckig, er zeigt Gefühle, obwohl er versucht sie zu verbergen, aber ansonsten wirkt der Film steril und austauschbar... leider nur ein ganz normaler Actionfilm mit teilweise ganz gut gemachten Effekten.

5. Mein ganz persönlicher Schlusssatz: Diesen Film hat die Bondreihe nicht verdient.

____________________
"People fake a lot of human interactions, but I feel like I fake them all, and I fake them very well, that's my burden, I guess."

Jorgito Offline

Erhabene(r)



Beiträge: 419

05.11.2008 19:02
#2 RE: Quantum of Solace - Der neue 007 antworten

@ Wotan: Danke für den Bericht! Hat mich nur noch in meiner Meinung bestätigt den Bond diesmal auszulassen, ääh ... glaube den letzten hatte ich mir auch geschenkt , also für mich war Pierce Brosnan der ideale Bond, kann mich einfach nicht mit dem neuen Darsteller (wie heisst der noch gleich?) anfreuden, auch wenn er jede Menge Einsatz zeigt.
P.S. Wie gehts dir eigentlich Wotan? Schon lange nichts mehr von dir im Forum gehört.

----------------------------------------
Mailand oder Madrid, Hauptsache Italien.

superwotan Offline

Erleuchteter

Beiträge: 1.206

06.11.2008 06:11
#3 RE: Quantum of Solace - Der neue 007 antworten
Zitat von Jorgito
@ Wotan: Danke für den Bericht! Hat mich nur noch in meiner Meinung bestätigt den Bond diesmal auszulassen, ääh ... glaube den letzten hatte ich mir auch geschenkt , also für mich war Pierce Brosnan der ideale Bond, kann mich einfach nicht mit dem neuen Darsteller (wie heisst der noch gleich?) anfreuden, auch wenn er jede Menge Einsatz zeigt.


Tja Jorgito, gib dem Daniel Craig doch mal ne Chance und schau dir Casino Royale an. Ich hab vorher auch gezweifelt, ob des neuen Darstellers, aber an dem liegts nicht dass meine Kritik so negativ ausfällt. Und wie gesagt, Casino Royale bekommt von mir die Höchstnote bzgl Handlung, Spannung, Darsteller (Eva Green!!!!!!!!!!!! - gell Doppelgänger? Hab übrigens jetzt auch die Träumer gesehen ;-) und eben auch Kameraführung!!!


<blockquote><font size="1">Zitat von Jorgito

P.S. Wie gehts dir eigentlich Wotan? Schon lange nichts mehr von dir im Forum gehört.
[/quote]

Tja mein lieber Jorgito, schau dir einfach die BuLi-Tabelle an, dann weißt du! Nee, Ernst beiseite, stressiger Job und von der Jahreszeit her sind November und Dezember die heftigste Monate hieroben. Ab der Zeitumstellung bricht die Dunkelheit über einen herein. Zzt ist es um 16 Uhr dunkel und kurz vor Wehnachten ist es bereits um 15 Uhr stockfinstre Nacht. Da fällt es schwer, sich zu irgendetwas aufzuraffen...

ABER: Im Grunde sind das doch Nebenschauplätze, denn bei den wichtigen Dingen des Lebens ist alles bestens. Und selbst?

____________________
"People fake a lot of human interactions, but I feel like I fake them all, and I fake them very well, that's my burden, I guess."

Jorgito Offline

Erhabene(r)



Beiträge: 419

06.11.2008 16:56
#4 RE: Quantum of Solace - Der neue 007 antworten

@Wotan: Gut, dann will ich mir mal den Casine Royale besorgen.

Freut mich, dass es dir gut geht. Und fussballmässig wird das schon wieder werden, wenigstens konntest du ja kürzlich mal mit deinem Klub ne Meisterschaft feiern, dafúr wúrde ich so einiges hergeben.

Abgesehen davon ist bei uns alles im Lack. Bin ja jetzt beruflich in San Pedro/Marbella gelandet und zum GS-Leiter ummutiert und was soll ich sagen, es funktioniert, jeden Tag schwimme ich ein bisserl weniger und macht riesen Spass und so langsam stellen sich auch die Erfolge ein. So unterschiedlich sind ja die Sparkassen in Deutschland und Spanien nun auch nicht.

Auch Marbella gefällt mir sehr gut, hab ne nette Wohung direkt am Strand gefunden (mit Gästezimmer) und alles ist hier viel ruhiger als in Madrid. Meistens fahr ich am WE nach Sevilla, aber im Sommer sind wir auch häufig hiergeblieben und haben dann den Strand genossen. Kurz gesagt, bei uns ist alles gut und ich bin sehr froh, dass ich diesen Wechsel gemacht habe.

Also lieber Wotan, dann machs mal gut, wenn ihr mal in den Súden wollt, wisst ihr ja wo ihr euch melden könnt.

Liebe Grüsse
Jorgito


----------------------------------------
Mailand oder Madrid, Hauptsache Italien.

habit ( Gast )
Beiträge:

12.11.2008 16:03
#5 RE: Quantum of Solace - Der neue 007 antworten

habe den Film auch gesehen und erlaube mir den SWR3 Kinoman Jo Müller zu zitieren, da er es meiner Meinung auf den Punkt trifft:


http://www.swr3.de/info/filme-und-bueche...twyu/index.html


"Lang erwartet, jetzt im Kino: „Ein Quantum Trost“ heißt der neue James-Bond-Film mit Daniel Craig. Der legt jetzt kraftvoll nach: Der neue 007 ist wieder anders als alle anderen, aber gerade deshalb gut, meint SWR3-Kinomän Jo Müller.
Bei seinem ersten Auftritt als 007 in „Casino Royal“ konnte Daniel Craig voll überzeugen – durch seine harte Art, aber ebenso dadurch, dass er den eiskalten Killeragenten auch von seiner gefühlvollen Seite zeigte.
Atemberaubende Action
Gleich die ersten Minuten von „Ein Quantum Trost“ zeigen, wo’s dieses Mal langgeht: Es wird nichts erklärt, sondern kracht und knallt sofort. Bond liefert sich mit schießwütigen Verfolgern eine atemberaubende Auto-Verfolgungsjagd. So viel Action gab’s bisher kaum in einem Bond-Film. Präsentiert wird das Ganze in dermaßen schnellen Schnitten, dass es manchmal nicht leicht ist, den Überblick zu behalten.
Bond als Fortsetzungsgeschichte
Auch was die Geschichte selbst angeht, wirkt einiges nicht immer durchschaubar: Wer sich diesen neuen Bond anguckt, sollte sich unbedingt vorher den Vorgänger „Casino Royale“ anschauen. Sonst sind viele Anspielungen, Charaktere und auch große Teile der Story nicht zu verstehen. Für einen 007-Film ungewöhnlich: Die Geschichte von „Ein Quantum Trost“ bezieht sich direkt auf den vorigen Film und führt die Handlung nahtlos fort. Bond ist auf Rachetour. Er will dahinter kommen, wer seine geliebte Freundin Vesper getötet hat.
Farbloser Bösewicht
Ähnlich wie „Casino Royale“ ist auch dieser Bond knallhart, blutig und brutal. Ohne spaßige Gimmicks von Erfinder Q, ohne die üblichen Kult-Sprüche, ohne Ironie. Auch in Sachen Erotik hält sich 007 stark zurück – verständlich, schließlich hat er doch gerade seine große Liebe verloren. Aber natürlich: So ganz ohne Flirten geht’s dann doch nicht. Der neue Bond-Film punktet mit vielen exotischen Schauplätzen und tollen Kampfszenen zu Wasser, zu Lande und in der Luft. Er schwächelt allerdings ganz gehörig, was die Story und den Bösewicht angeht: Dominic Greene. Der gibt sich als Umweltschützer aus und ist genau das Gegenteil. Für mich einer der langweiligsten 007-Schurken. Der Kerl hat kein Profil und ist auch keine Bedrohung für die Welt, sondern halt nur ein geldgieriger Gangster. Für Bond als Gegner einfach ein paar Nummern zu klein.
Craig kann den Killer
Aber damit wären wir auch schon bei dem Punkt, warum sich dieser neueste Bond trotz all seiner Schwächen lohnt: Daniel Craig. Der zeigt sich erneut in Hochform und macht als tougher, zynischer Killer-Agent, der mit inneren Dämonen zu kämpfen hat eine tolle Figur. Hoffentlich bleibt er der Serie noch lange erhalten."

Micha Offline

Die SINGENDE SÄGE des Forums


Beiträge: 348

12.11.2008 23:49
#6 RE: Quantum of Solace - Der neue 007 antworten
Wenn ich das so lese, dann glaube ich nicht, daß ich in den neuen Bond reingehe.
Vor allem, was soll das mit "Bond" ?
Bond scheint tot zu sein, ich brauche keinen handelsüblichen Actionfilm, der sich auf Bond bezieht, aber fast alles, was diese Figur ausmachte, wegläßt.

Für mich ist das kein James Bond 007 mehr, aber das ist egal und nur meine kleingeistige Meinung.

In Antwort auf:
Daniel Craig. Der zeigt sich erneut in Hochform und macht als tougher, zynischer Killer-Agent, der mit inneren Dämonen zu kämpfen hat eine tolle Figur


Das wird sehr richtig beschrieben sein, und das ist kein Bond..............

__________________________________________________


Alle, die meinen, daß Telekinese wirklich funktioniert, heben bitte meine Hand.

Au weia... »»
 Sprung  
disconnected Bernies Chat Mitglieder Online 0
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor